Schlagwort-Archiv: sony

IMG_0271
 

Horizon: Zero Dawn – Die Steinzeit als Selbstfindung

Bekannte Bilder begegnen uns dieses Jahr bei dem Stand von „Horizon: Zero Dawn“ auf der gamescom. Irgendwie gleichen die Szenen 1 zu 1 denen, die wir bereits auf der E3 gesehen haben. Doch ist den Entwicklern diese Wiederholung zu verzeihen, schließlich wurde das Spiel erst auf der E3 präsentiert, erstmalig in Europa der Presse präsentiert und ist auch noch unglaublich schön.

Weiterlesen

Foto via thefreecheese.com
 Foto via thefreecheese.com

Vom Remake bis hin zur Steinzeit – Sonys E3 Pressekonferenz

Kurz vor dem Sommerloch ist es meistens soweit und die E3 öffnet in L.A. ihre Pforten. Und damit beginnt auch wieder der Kampf der Entwickler und Publisher. Dabei gilt es, die neusten Spiele, die besten Techniken und die unglaublichsten Neuigkeiten zu präsentieren um damit die Pressekonferenzen der anderen Publisher in den Schatten zu stellen. Wir wollen nun unseren Gewinner der E3 küren: Sony hat dieses Jahr die E3 dominiert und gezeigt, wie man in nur 90 Minuten viele Gamerherzen höher schlagen lässt.

Weiterlesen

Foto via gamezone.de
 Foto via gamezone.de

Ein Hauch von Gleichgültigkeit – Sonys Pressekonferenz zur gamescom

Zehn Millionen Mal wurde die Playstation 4 bisher verkauft. Mit dieser Zahl eröffnete Sony am Dienstag Abend die einstündige Pressekonferenz im Rahmen der gamescom, die sich als wahres Feuerwerk der Ankündigungen herausstellen sollte. Das gezeigte werde „ein wenig anders“ sein, die Ankündigungen würden im selben Stil wie letztes Jahr sein, wurde zu Beginn versprochen. Gerade auf Indie-Titel hatte Sony ja im letzten Jahr auf der gamescom den Fokus bei den Neuankündigungen gelegt. Und so ging es auch dieses Mal wieder los. Q-Games – die Pixel Junk-Macher – kündigten mit „The  tomorrow children“ ihre Rückkehr zu 3D-Titeln an. Housemarque, die erst im letzten Jahr „Resogun“ vorgestellt hatten und zuletzt noch „Dead Nation“ veröffentlichten, kündigten einen neuen Top Down-Shooter an, der den Namen „Alienation“ trägt. Darüber hinaus stellte Ninja Theory – das Studio hinter Devil May Cry und Enslaved – einen Titel namens Hellblade vor. Weitere Neuankündigungen trugen Namen wie „The vanishing of Ethan Carter“, „Volume“ und „Rime“.

Weiterlesen