Überall Simulatoren! Aerosoft auf der gamescom

Wer in seiner Freizeit gerne Bauer, Bus- oder LKW Fahrer sein möchte, landet recht schnell im Genre der Simulatoren. Dieses Jahr wurden wir von Aerosoft eingeladen, um uns die neusten Entwicklungen in diesem Bereich anzuschauen.


Begonnen wurde mit einer neuen Bus-Simulation. Aktuell soll diese in der Hauptstadt Berlin spielen und dem Fahrer die Möglichkeit geben, die Stadt aus Busperspektive kennenzulernen. Dabei war den Entwicklern insbesondere eine detailgetreue Umsetzung wichtig. So erzählte einer der Entwickler davon, dass er beim Spielen alte Arbeitswege entlang fährt und sich regelrecht nach Berlin zurückversetzt fühlt. Um diesen Detailgrad zu erreichen, reiste ein kleines Team nach Berlin und machte hunderte Fotos, skizzierte oder nahm kurze Filme auf, um einen Nachbau zu ermöglichen. Eine weitere Kernfunktion ist die Möglichkeit des Moddings. Nach Release des Spiels sollen die Spieler mit Hilfe eines Editors eigene Karten und Städte erstellen können, sodass man bald mit einem Bus auch durch Hamburg oder Köln fahren kann.

Wer lieber mit einem LKW umher fährt, soll mit dem neuen LKW-Simulator ganz auf seine Kosten kommen. Mit Details am Gefährt, aber auch in der Architektur der Städte und Straßen will man sich von der Konkurrenz absetzen. Möchte man lieber für die Sicherheit auf der Autobahn sorgen, ist der Simulator „Autobahn Polizei 2“ möglicherweise interessant. In diesem spielen wir einen Polizisten, welcher auf der Autobahn verschiedene Kurzgeschichten erlebt und Fälle löst.

Sollte man das Landleben bevorzugen, bietet Aerosoft ein Addon für den Landwirtschaftssimulator.  In dem Addon Strohbergung erhält man als virtueller Bauer sämtliche Maschinen, um aller Hand mit Stroh zu machen. So entsteht beispielsweise ein neuer Wirtschaftszweig durch die Herstellung von Pellets. Besonders interessant für Hobbybauern: Durch das Addon erhält man Zugang zu Maschinen, die aktuell noch nicht auf dem Markt sind.

 

  1. Bildquelle
Christian Theisen
Follow me

Christian Theisen

Aktuell studiert Chris Medienwissenschaften in Köln und interessiert sich für Games und deren soziale Wirkung. Außerdem studierte er für ein Jahr in Tokyo.
Christian Theisen
Follow me

Letzte Artikel von Christian Theisen (Alle anzeigen)