Gamescom – Spiele abseits vom Mainstream / „Indie Arena Booth“ 2017

Call of Duty, Battlefront, Need For Speed – für diese Titel dürftet ihr in einer Woche sicherlich mehr als eine Stunde lang anstehen. Richtig: Es ist wieder gamescom-Zeit! Falls ihr eure Lieblingsspiele schon gezockt habt, solltet ihr aber in jedem Fall die Halle 10.1 besuchen. Hier findet ihr seit 2013 die sogenannte „Indie Arena“. Dies ist ein großer Standkomplex, in dem viele unabhängige Entwickler („Indie-Entwickler“) nebeneinander ihre Spiele vorstellen. Hier seit ihr (ohne lange Wartezeiten) dazu eingeladen, alle Games einmal anzuzocken. Anders als bei großen Ständen von Publishern wie „EA“ oder „Blizzard“ ist dort alles klein und gemütlich gehalten. So trefft ihr immer mindestens einen Spieleentwickler vor Ort, der euch viele interessante Dinge zu seinem Spiel erzählen kann. Aber: Da viele Entwickler nicht aus Deutschland kommen, solltet ihr im Vorfeld euer Englisch trainiert haben.

Ich habe im Vorfeld sechs Spiele rausgesucht, die ihr unbedingt testen solltet.

Ihr wisst nicht wo die Halle 10.1 ist? Hier findet ihr den Messe-Hallenplan.

________________________________________________________________________________________________

Kurzgehalten: Geschichte der „Indie Arena“

2013 wurde die „Indie Arena“ ins Leben gerufen. Damals durften zehn Entwicklerteams aus vier Ländern ihre Spiele zeigen. Im Jahr darauf gab es zwei Teams mehr zu sehen. 2015 vervierfachten sich die Indie-Aussteller. In diesem Jahr werden auf über 1000 Quadratmetern über 80 Spiele zu sehen sein, mit Entwicklerteams aus 26 verschiedenen Ländern.

_________________________________________________________________________________________________

Frostpunk – Strategie, Survival

Frostpunk ist ein Mix aus Städtebau- und Gesellschaftssimulation mit Survivalelementen. Es gilt in einer dystopischen Zukunft seine Zivilisation vor dem Kältetod zu bewahren, nachdem eine weitere starke Eiszeit die Welt abgekühlt hat. Entwickelt wird das Spiel von 11 bit studios, dem Entwickler vom gefeierten Kriegskritiks-Spiel „This War of Mine“. Diesen eigenen Mix nennen die Macher selber „Society Survival“. Interessant klingt es, wie es sich spielt werden wir allerdings erst in ein paar Tagen herausfinden.

Downward Spiral (Prologue) – (VR)

Ihr steht auf alte Sci-Fi-Filme, die sich in einem Raumschiff abspielen? Das könnt ihr alles in VR haben, mit dem Prolog von „Downward Spiral“. Der Mystery-Shooter erscheint in Episodenform, bisher wurde nur eine Episode veröffentlicht. Weitere wurden für 2018 angekündigt. Wer weiß, vielleicht wird man einige Ersteindrücke am Stand vom Entwickler 3rd Eye Studios bekommen? Wir werden es in einigen Tagen herausfinden!

Megaton Reinfall – 1st-Person Superhero-Game (VR)

Was wäre, wenn Aliens die Erde angreifen würden und das Militär versagt? Niemand könnte uns retten… Warte! Du könntest es! In „Megaton Rainfall“ bist du der Superheld. Nur du kannst die Bedrohung vernichten, indem du um sie herumfliegst und mit deinen magischen Strahlen zerstörst. Aber pass auf die Hochhäuser auf. Da sind noch Leute drin. Und ebenfalls in den Autos auf der Straße. Bring einfach nicht zu viele Menschen um, wenn du das Spiel auf der gamescom spielst, ok? Entwickelt wird der VR-Titel von Pentadimensional Games.

Necrosphere – Platformer

Ihr steht auf Super Mario? Ihr liebt Super Meatboy? Dann gibt es neues Futter für euch frustliebende Gamer. „Necrosphere“ vom Studio Cat Nigiri wird euch in den Wahnsinn treiben. Ihr seid in diesem Spiel Agent Terry Cooper, der gerade gestorben ist. Die Welt, in der er sich jetzt befindet, ist die „Necrosphere“. Alleine. Es gibt nichts anderes zu tun, als unendlich lange zu warten. Oder ihr könntet einfach nach Portalen suchen, die euch zurück auf die Erde, die „Normalsphere“, teleportieren. Es werden euch taffe Rätsel erwarten, verpackt in riesigen labyrinthartigen Levels. Ausgestatte mit Lava. Und Spikes. Generell will euch alles an den Kragen. Viel Spaß!

Super Fancy Pants Adventure – Jump ’n Run

Ihr kennt „Fancy Pants“ nicht? Der gezeichnete Held hat seinen Ursprung auf diversen Flashgame-Seiten. 2006 hatte der Entwickler Brad Borne das Jump ’n Run „Fancy Pants“ ins Netz gestellt, den ersten von fünf Teilen. In den Spielen geht es um ein Strichmännchen, das á la Sonic durch verschiedene Welten rennen muss, um  dem Bürgermeister ein wichtiges Item zurückzubringen. Dieses wurde von bösen Tierchen geklaut – Grund genug, um auf sie zu springen. Ja, Storytechnisch war das Spiel schon immer dünn, aber das feine Gameplay und die schöne Zeichengrafik machte alles wett. Entwickelt wird der neueste Teil von Borne’s eigenem Studio „Borne Games“ und wird sicherlich begeistern.

The Inner World – The Last Windmonk – Point ’n Click Adventure

The Inner World ist neben Deponia eines der schönsten Point ’n Click Adventures der letzten Jahre.Da ist es sehr erfreuend, dass ein Nachfolger angekündigt wurde. „The Last Wind Monk“ wird nahtlos am ersten Spiel anknüpfen, und auf der Gamescom spielbar sein. Dann dürft ihr wieder mit dem Windmönch-Novizen Robert durch die Welt von Asposien reisen. Dieses Mal droht allerdings allen „Flötennasen“ in Asposien der Knast: Ein Diktator hat sich zur Aufgabe gemacht, alle mit dieser Nase zu finden und einzusperren. Trotz dem etwas ernsteren Thema sieht „The Last Wind Monk“ wieder niedlich aus. Auch wenn es diesmal Brezel-Nazis zu bekämpfen gilt.

 

________________________________________________________________________________________________

…Und um es nebenbei zu erwähnen: Nicht nur coole Indie-Games erwarten euch in Halle 10.1. Dort werdet ihr auch das Cosplay Village finden.