Life is Strange: Before the Storm

Nach dem großartigen Erfolg des ersten Teils, wurde auf der gamescom 2017 Life is Strange – Before the Storm vorgestellt. Square Enix lud im Pressebereich der Messe dazu ein, einen ersten Eindruck zu gewinnen.

Als erstes begrüßte uns eine Leinwand, auf der sich alle Besucher_innen verewigen konnten. Dies taten wir für den Spieleratgeber-NRW selbstverständlich auch. Nach einer kurzen Wartezeit, wurden wir dann in den Präsentationsraum gebeten, welcher mit 5 Bildschirmen bestückt war.

Im Raum begrüßte uns David Hein, der Produzent vom Entwicklerstudio Deck Nine Games.
Life is Strange – Before the Storm ist kein Nachfolger vom ersten Teil, sondern ein Ableger, der die Vorgeschichte von Rachel und Chloe erzählt. Dieser teilt sich abermals in Episoden. Die erste Episode ist zum Zeitpunkt dieses Artikels bereits veröffentlicht.

In der Life is Strange-Reihe stehen die Entscheidungen der Spielenden im Vordergrund des Spielprinzips. Es wurden uns mehrere Szenen gezeigt und die Auswirkungen der Entscheidungen wurde auf den 5 Monitoren präsentiert. Zudem wurde eine neue Funktion vorgestellt. Wenn die Spielenden mit den Spielcharakteren sprechen, kann es passieren, dass sie in eine Diskussion geraten. Diese gilt es für sich zu entscheiden. Der Verlauf dieser Diskussion wird in einer Leiste im unteren Bildschirmrand dargestellt. Hierbei sind auch Informationen von Bedeutung, die man zuvor in der Szene sammeln oder entdecken konnte. Je nachdem wie das Gespräch ausgeht, eröffnen sich den Spielenden neue Handlungsmöglichkeiten, Informationen oder Wege.

Wir freuen uns schon sehr, die neuen Episoden testen zu können. Besonders die Vertiefung der Beziehung von Chloe und Rachel finden wir besonders spannend. Before the Storm ist also für Fans von Life is Strange interessant, man kann den Titel jedoch auch unabhängig spielen, wenn man keine Vorkenntnisse hat.

Letzte Artikel von Gast (Alle anzeigen)

Teilen macht Freude ...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Print this pageShare on TumblrEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.