CTRL-Blog Adventskalender #13 – Lovers in a Dangerous Spacetime

Ich habe in den letzten zwei Wochen ein Spiel wiederentdeckt: Lovers in a Dangerous Spacetime. Bis jetzt lag es seit Monaten ungespielt auf meiner Switch Festplatte, da es mir an „Real-Life“ Freunden mangelte. Jetzt hatte ich aber genau nach einem Spiel gesucht, das ich zusammen mit einem Freund auf dem Sofa spielen kann und mir fiel beim Durchstöbern der Bibliothek dieses Spiel auf. Zum Glück!
Lovers in a Dangerous Spacetime kann man mit zwei bis vier Spielern (leider nur) lokal spielen. Die Geschichte ist extrem kitschig, irgendwas mit Anti-Liebe, die das Weltall befällt, die spielt aber eigentlich keine Rolle. Du und deine Freunde seid in einem kugelrunden rosa Raumschiff mit verschiedenen Stationen: Lenkrad, vier Gewehrstation, Weltkarte, Schild und eine Yamato-Kanone, die nach einer gewissen Aufladezeit sehr starke Attacken auslöst. Auf die Station könnt ihr Edelsteine stecken, die dem jeweiligen Gerät divers Buffs geben.
Dabei fliegt ihr durchs Weltall und befreit Häschen, Fröschchen oder was auch immer, um das Weltall von der Anti-Liebe zu befreien.

Quelle: Steam

Das Leveldesign ist kreativ und es tauchen regelmäßig neue Gegner oder Umgebungs-Challenges auf, die das Gameplay erschweren.

Da Lovers ein kooperatives Spiel ist, ist es toll, um sich an einem kalten Winterabend mit dem*der Partner*in auf das Sofa zu kuscheln und ein bisschen Spaß zu haben (mit Freunden funktioniert das natürlich genauso gut). Lovers gibt es für Switch, Xbox One, PS4, Windows, Mac OS und Linux.

Anna Bertsch
Follow me

Anna Bertsch

Anna spielt meistens am PC oder der Switch, hat aber auch eine für Exklusivtitel genutzte Playstation.
Ob FPS, RPG oder Euro Truck Simulator, sie kann sich für jedes Spiel begeistern.
Anna Bertsch
Follow me