Constructor HD : Remake zum Spieleklassiker

Kurz vor der gamescom wurde bekannt, dass System 3 an einem Remake für ihr Spiel Constructor sitzt. Der Echtzeit-Strategie Klassiker bekommt nach mittlerweile 18 Jahren eine Grundsanierung. Die Entwickler versprechen eine größere und schönere Welt, mit mehr Möglichkeiten. Die Änderungen sollen aber nicht zu großen Veränderung führen, denn das Spiel möchte das gleiche Feeling wie vor 18 Jahren vermitteln.

Der Sinn des Spiel ist es, seine eigenen Grundstücke zu verwalten und immer mehr Land neu zu gewinnen, sodass die Stadt am Ende dir gehört. Dabei stehen einem Gegner im Weg, welche natürlich beseitigt werden müssen. Also schickt man Schlägertruppps für eine Haus-Party auf gegnerische Grundstücke oder lässt Hippies dort demonstrieren. Die Bewohner werden unzufrieden und wenden sich vom Gegner ab und du kannst ungestört dein Imperium vergrößern.

Wie es nun mal in Strategiespielen ist, beeinflusst jede Handlung einen bestimmten Faktor im Spiel, doch Constructor lässt dies eher statisch und berechenbar wirken. Das ist kein Problem, sondern genau der Plan, da so der Spieler besser auf Ziele hinarbeiten und erreichten kann. Dein Handeln wird zudem stets mit kleinen, witzigen Animationen am Rand verziert. Auch wenn die Animationen eher so aussehen als hätte ein VHS-Kurs für 3D Design sich damit beschäftigt unterhalten sie und bringen Abwechslung ins Spiel.

An der Benutzeroberfläche hat sich nichts getan, doch hat dies auch einen speziellen Grund. Das simple Design möchte man sich in Zukunft eventuell zu nutzen machen und das Spiel auf Tablett veröffentlichen. Nur wartet man ab, sagt System 3, da es schwierig ist, für eine App direkt Geld zu verlangen und trotzdem damit erfolgreich zu sein.

Alles in allem ist das Spiel eine unterhaltsame Alternative zu anderen Strategie Spielen. Fans des Originals werden ihren Spaß haben und auch für alle anderen Spieler ist es ein Blick wert. Wichtig ist, dass man dem Spiel etwas Zeit geben muss. Es ist vielleicht kein ästhetisches Wunderwerk (mit der Grafik hätte das Spiel auch schon vor 5 Jahren niemanden beeindruckt) und kein Spiel, in dem man direkt drin ist, aber es hat dafür langfristig einen guten Unterhaltungsfaktor und bietet einen kleinen Blick in die Geschichte der Strategiespiele.

Philipp Hugenroth

Egal ob nun Gaming oder digitaler Kult, Philipp fühlt sich in der digitalen Welt heimisch. Er schlägt sich leidenschaftlich durch die tiefen des YouTube Dschungels und kein Shitstorm kommt an ihm vorbei.

Letzte Artikel von Philipp Hugenroth (Alle anzeigen)