PES 2017 & Metal Gear SurviVe by Konami

Auch Konami war dieses Jahr wieder auf der gamescom vertreten, unter anderem mit Pro Evolution Soccer 2017 und Metal Gear SurviVe. Die Reihe Pro Evolution Soccer hat in den letzten Jahren ordentlich zugelegt und so ging es auch dieses Jahr Step by Step weiter, indem sich der Publisher für PES verschiedene Lizenzen gesichert hat. Auch kündigte Konami einen neuen Titel der Metal Gear Solid Reihe an – Der erste Teil ohne Kojima. Wer allerdings vom Entwicklungsteam der früheren Metal Gear Spiele mitwirkt ist bisher unbekannt.

Pro Evolution Soccer 2017

Dieses Jahr hat sich Pro Evo ebenfalls fest vorgenommen, das beste Sportspiel des Jahres zu werden. Wenn sich die Mitbewerber von EA auf bisherigen „Erfolgen“ ausruhen, ist das durchaus – wieder – machbar.

Zuerst eine Partnerschaft mit dem FC Liverpool. Anschließend wurde uns mitgeteilt, dass die Partnerschaften mit dem BVB, Bayer Leverkusen und dem FC Schalke 04 gerade erst unterzeichnet wurden. Hot News also. Gleichzeitig ist es nicht unbeachtet zu lassen, wenn man die Beliebtheit des deutschen Fußballs innerhalb von Europa betrachtet – genauso die Stellung von PES in Deutschland.

Neben den oben genannten Vereinen verlässt sich Konami diesmal sehr auf den FC Barcelona, zu dem auch eine Steelbook Edition erscheinen soll. Auch sind nicht nur die Spieler der Fußballvereine vertreten, sondern auch die Stadien, z.B. der Signal Iduna Park und das Camp Nou, Spielplätze des BVB und Barcelonas.

In Sachen Spielmechanik wurden die Schiedsrichter angepasst, da sie wohl in den letzte Teilen nicht so gut gepfiffen und Fouls übersehen haben, was den Spielern den Spaß am Spiel genommen hat. Sofern Konami nicht an Qualität verlieren möchte, wird dies auch umgesetzt. Zudem sind in diesem Jahr auch ein paar All-Stars aus Barcelona spielbar. Unter anderem z.B. Ronaldo (der Brasilianer Ronaldo; 90´s Kids will remember), Puyol und weitere.

Bei den Mannschaften wurden die Spieler, bzw. deren Gestik und Mimik, genauestens gefilmt, um das Spiel so realitätsgetreu wie nur möglich erscheinen zu lassen. Genauso werden bei den populären Fußballspielern auch die Haar- und Barttrends verfolgt. Sollten sich diese in der Realität ändern, soll dies auch in Form von Updates erscheinen. Klasse Sache, so muss man dafür nicht auf die nächste Saison warten.

Als Termin wird der 15. September angepeilt für Windows PC und folgende Konsolen: PS4, Xbox One, PS3 und Xbox 360.

Metal Gear: SurviVe

Metal Gear SurviVe fängt dort an, wo Metal Gear Solid V: Ground Zeroes endet. Genau dann, als Mother Base zerstört wird und Big Boss mit Benedict „Kazuhira“ Miller in einem Militärhubschrauber der Explosion gerade so entkommt. Leider konnten nicht alle Soldaten gerettet werden. Die verbliebenen wurden durch ein Wurmloch im Himmel aufgesogen und sind, so wie es im Trailer aussieht, in einem Paralleluniversum angekommen. Dass es zu viert einfacher ist, einen Weg nach Hause zu finden, haben sich die Entwickler wohl auch gedacht und machen es in dem Spiel durch den Koop-Modus mit bis zu vier Spielern möglich.

Auf den ersten Blick sieht man, dass es sich bei den feindlichen NPCs um „biologische Kreaturen“ handelt. Ob den Spielern auch ein Metal Gear über den Weg laufen wird oder es Zombie-Dinosaurier gibt lassen die letzten Sekunden im Trailer offen.

Auch hier wird die Fox-Engine benutzt, welche sich bei MGS V: The Phantom Pain echt sehen lassen konnte. Neu bei MG: SurviVe sind z.B. der Speer oder der Bogen als Waffe. Auch spielen hier Rohstoffe und die Entwicklung einer neuen Basis bzw. Mother Base eine Rolle. Zeitlich spielt der Titel parallel zu MGS V: The Phantom Pain. Ob also auch fehlgeschlagene Extraktionen mit dem Ballon zufälligerweise auf der Spielkarte erscheinen werden? Diese und viele Fragen bleiben noch offen, da nicht viel außer dem Trailer seitens Konami preisgegeben wurde.

Das Spiel erscheint für PS4 und Xbox One 2017.

Bildquellen:
TitelbildPES 17

Okan Kaysim

Okan Kaysim

Freigeist im Socialmedialabyrinth, Virtuose im Web und Gamingveteran.
Okan Kaysim

Letzte Artikel von Okan Kaysim (Alle anzeigen)