Daedalic Entertainment auf der gamescom 2016

Erstmal „Wer oder was ist überhaupt Daedalic Entertainment?“

Daedalic Entertainment, mit Hauptsitz in Hamburg, beschäftigt ca. 160 Mitarbeiter und beschäftigt sich mit dem Verlegen und Entwickeln von Computer- und Videospielen für alle Plattformen. Besonderen Schwerpunkt legt der Autorenverlag auf interaktive Literatur und charakter- und storygetriebene Spiele wie etwa Adventures und Rollenspiele. Daedalic konnte mit Titeln wie Goodbye Deponia insgesamt 21 Mal den Deutschen Entwicklerpreis (u.a „Studio of the Year“ (2009, 2013)) gewinnen. Insgesamt wurde Daedalic Entertainment sechs Mal mit dem Deutschen Computerspielpreis und mit einem European Games Award ausgezeichnet.

Im Juli 2014 wurde mit Daedalic Entertainment Studio West eine weitere Niederlassung in Düsseldorf eröffnet. Erstes Projekt des Studios ist das Space Exploration RPG „The Long Journey Home“.

Daedalic Entertainment auf der gamescom

Daedelic Entertainment hat mehrere Spiele in der Entwicklungsphase vorgestellt. Hier möchte ich auf zwei davon eingehen, bei denen die Gamerinstinkte eingesetzt haben.

AER

Nach der Begrüßung wurde uns zuerst AER vorgestellt. Bei dem Rollenspiel-Adventure mit einer einzigartigen Spielatmosphäre schlüpft man in die Haut der jungen Auk, welche die Gabe hat, sich in einen Vogel zu verwandeln. So ist man in der Lage, die Welt aus endlosen Himmeln und farbenfrohen schwebenden Inseln zu erkunden, um Nomaden, geheimnisvolle Tiere und majestätische Ruinen einer vergangenen Zivilisation zu entdecken.

Das Design ähnelt The Legend of Zelda, da sich die Entwickler „Forgotten Key“ von jener Spielreihe inspiriert lassen haben. Sie wollten für ein gelassenes Spielerlebnis sorgen, also sind keine Kampfmechaniken im Spiel impliziert.

aer1

AER wird mit einem starken Fokus auf Ästhetik und freien Entdeckungsmöglichkeiten entwickelt. Ziel ist es, eine frei erlebbare Welt zu schaffen, die dem Spieler erlaubt, Ziele und den Spielverlauf frei zu bestimmen. Zudem warten hinter jeder Ecke spannende Dinge, die es zu entdecken gilt!

AER wird vom schwedischen Indie Game Studio Forgotten Key entwickelt und von Daedalic Entertainment noch im Herbst 2016 für PlayStation®4, Xbox One™, PC, Mac und Linux veröffentlicht.

 

State of Mind

State of Mind spielt im Berlin der Zukunft, im Jahre 2048. Die Hauptstadt ist geprägt von knappen Ressourcen, Überbevölkerung, Kriegen sowie der Digitalisierung, Überwachung und der Entwicklung künstlicher Intelligenzen. Es deutet alles auf eine globale Katastrophe hin. Als wäre das nicht genug, beanspruchen humanoide Roboter jetzt auch Menschenrechte, während Militär und Futuristen versuchen, den künstlichen Menschen zu kreieren.

Die Antwort auf all die Probleme scheint die Industrie aber in einer neuen, virtuellen Welt gefunden zu haben. Mithilfe einer Bewusstseinsübertragung leben die Menschen in dieser friedlichen Stadt weiter.

stateofmind1

In dieser dystopischen Welt versucht unser Protagonist, Richard Nolan, mit seiner Familie zu überleben. Denn wie es der Zufall will, geht nur beim Hochladen von Richard Nolan etwas schief: Der Journalist lebt nun nicht nur im realen Berlin weiter, sondern seine zweite Version, die nicht vollständig in die Cloud hochgeladen werden konnte, existiert in der virtuellen Realität. Bei dem Versuch, seine beiden Leben mit seiner Familie zu vereinigen, merkt er schnell, dass sein goodwill nicht nur Ihn, sondern die Zukunft der gesamten Menschheit betrifft.

State of Mind ist ein futuristischer Thriller aus der Feder von Martin Ganteföhr, der sich bereits mit außergewöhnlichen Spielen als herausragender Computerspielautor etabliert hat. Im 3D-Abenteuer werden zwei unterschiedliche und frei erkundbare Welten vereint. – Erinnert Spieler an den Animus und die reale Welt aus der Assassins Creed Reihe – Es sollen mehrere Charaktere spielbar sein. Die realistische Low Poly Optik lässt den Spieler in eine düstere, aber realistische Zukunftsvision eintauchen. Es klingt jedenfalls sehr vielversprechend, wir sind gespannt!

State of Mind erscheint im ersten Quartal 2017 für PC, Mac, Linux sowie PlayStation®4 und Xbox One™.

Okan Kaysim

Okan Kaysim

Freigeist im Socialmedialabyrinth, Virtuose im Web und Gamingveteran.
Okan Kaysim

Letzte Artikel von Okan Kaysim (Alle anzeigen)