Digitales Laboratorium auf dem Next Level Festival 2016

Neben den ganzen kreativen und innovativen Game-Kreationen auf dem Next Level Festival, heißt es beim digitalen Laboratorium einmal selber Entwickler sein und allerlei technische Spielereien ausprobieren. Nach dem Motto „How to Make (Almost) Anything“, könnt ihr z.B. eine eigene VR-Brille basteln, ein eigenes Markenzeichen als Button designen oder grenzenlose Fantasien in Form von 3D-Druck oder Lasercutter wahr werden lassen.

Damit richtet sich die Aufgabe sowohl an große als auch kleine Menschen.  Wer einfach nur basteln will, der kreiert sein eigenen Button mit farblichen Verzierungen, z.B. als schönes Geschenk. Wer sich jedoch, wie es nun einmal bei Next Level u.a. auch im Vordergrund steht, für die technische Seite interessiert, der kann mithilfe „Moderner Technik“ schlicht alles abscannen und in einer sehr interessanten 3D-Analyse darstellen (wirklich interessant!).

14918890_10154216339741939_1903383520541775073_o
Foto: A. Hundenborn

Gerade dann wenn man auf der Next Level mit Leuten in Kontakt tritt, die schon Erfahrung in dem kreativen Gaming-Bereich gesammelt haben, eignen sich manche Tipps bemerkbar besser bei der direkten Anwendung. Learning by Doing!

Wer also nicht nur schöne Erinnerungen von der Next Level mitnehmen wollte, sondern vielleicht auch eine selbstgebaute VR-Brille haben will, ohne dabei das Sparschwein zu knacken, der war im Laboratorium gut aufgehoben!

IMG_1355b
Foto: K. Kaczmarczyk

Der Makerspace fand in Kooperation mit dem Projekt Gecheckt!, medien+bildung.com, dem FabLab der Hochschule Ruhr West, Projekt PowerUp und der TH Köln statt.

Josef Hauss

Josef Hauss

Josef ist seit ein paar Jahren dabei. Er schätzt und genießt jedes Spiel-Genre gleichermaß und hegt auch sonst keine markanten Orientierungen in der Games-Branche. Hier und da erscheint mal ein Artikel vom Neuesten des Neuesten, wo man auch seinen Namen wiederfinden kann.
Josef Hauss