Kalypso Media – dunkle Höhlen und bunte Klamotten

Pressetermin bei Kalypso Media

Es ist immer wieder schön, wenn man bei so einer großen Messe wie der gamescom, zu der die internationalen Spielegiganten erscheinen, auf ein deutsches Spielesoftwareunternehmen zu treffen. In diesem Fall nennt sich der Publisher Kalypso Media, hat seinen Sitz in Worms und ist unter anderem für die Fortsetzungen der Aufbausimulation „Tropico“,und „Dungeons“, einem Spiel in Dungeon Keeper-Manier, bekannt.

Dunkle Höhlen – Dungeons 2

Um gefallen an dem Nachfolger von Dungeons zu finden muss man keineswegs ein Fan von satanischen Bräuchen oder unheimlichen Verließen sein, aber man sollte sich definitiv ein böses Lachen zulegen, denn es geht darum BÖSE zu sein. (muhahahaha)

Doch kommen wir erst einmal darauf zurück, was „Dungeons 2“ überhaupt ist. Wie in vielen ähnlichen Spielen baut man als Dungeon Lord seinen Dungeon bzw. Kerker aus, indem man sich seine Wege durch das Gestein gräbt und die so gewonnenen Räume etwa zu Brauereien oder Schatzkammern ausbaut. Im zentralen Thronsaal sitzt die Personifikation des Bösen, der Dungeon Lord, der den Spieler repräsentiert. In dem eigenen Kerker können Einheiten rekrutiert werden, die entweder als Arbeiter fungieren und somit Rohstoffe ab- und Räume ausbauen oder Krieger, die alles zu Mus hauen, das sich unerlaubt im Dungeon aufhält. Immer wieder tauchen nämlich heroische Abenteurer aus der Oberwelt in eurem Dungeon auf und suchen nach Schätzen, was der Spieler mit einem gut gerüsteten Kerkersystem schnell unterbinden kann.  Sollten Kampfeinheiten nichts zu tun haben, so gestalten sie die Wände des Kerkers aus und geben ihnen ein schrecklich-schönes Aussehen.

Dungeons2_Throne_Room

Doch es lässt sich nicht nur die Unterwelt erforschen. In „Dungeons 2“ kann man tatsächlich via bestimmter Ausgänge an die grelle, friedliche Oberwelt gelangen und dem fröhlichen Häschenhoppeln und Blümchenwachsen ein Ende bereiten. Schickt man seine Einheiten an die Oberfläche, so wandelt sich das Spielprinzip zu einem Echtzeit-Strategiespiel und mit jeder bösen Tat „bösifiziert“ (von den Entwicklern offiziell so genannt) man mehr und mehr von der friedlichen Welt voll bunter Hasen und Einhörner zu einem wahren Reich des Bösen.

Dungeons2_Overworld_Good_Unicorn

Dieser Wandel der Umgebung von Gut zu Böse sieht wunderbar aus und nicht nur Grumpy Cat würde daran Gefallen finden. Ein weiteres Highlight ist der passive Erzähler im Spiel, der auf die Aktionen des Spielers reagiert und in etwa sehr zynisch werden kann. Sehr passend dazu wurde im englischen Ton der Erzähler von dem Adventure „The Stanley Parable“ gewählt.

Dungeons 2, das vom Entwicklerteam Realmforge Studios entwickelt wurde, erscheint voraussichtlich 2015 für Windows PC, Mac und Linux.

Bunte Klamotten – Crookz

Was haben Disco, Pong und der VW Golf gemeinsam?

Genau, alle drei Dinge stammen aus den 70ern und zu jedem bildete sich eine große Fangemeinde. Außerdem gab es noch peinliche Friesuren, modische Katastrophen und Herren in Plateauschuhen. In genau dieser Zeit voller Disco-Partys und bunter Farben spielt das Taktik-Strategiespiel „Crookz“.

Man baut sich in Crookz eine Bande aus unterschiedlichsten Charakteren zusammen, um im großen Stile möglichst viel Wertvolles aus den Anwesen der Reichen zu stehlen. Das Wichtigste ist jedoch ein taktisch kluges und subtiles Vorgehen, da unsere Crew selbstverständlich Gentleman-Gangster und Waffen somit tabu sind. Gerade diese Einschränkung, unauffällig und strategisch Vorzugehen, macht den Reiz des Spiels aus. Man fühlt sich wie in eine funky Version von OceansEleven hineinversetzt.

Crookz_Screenshots_Announcement_05

Stilecht erreicht man die Villen, also die einzelnen Level, mit einem Bulli (VW Bus der 60er bis 70er Jahre) und arbeitet sich von dort an mit den höchst spezialisierten Mitgliedern seines Teams bis zum Raum der Begierde vor. Vor jedem Level erhält man die Chance sich einen exakten Plan des Anwesens mit allen nötigen Informationen, wie Standorte der Kameras und Monitore, sowie Schaltschränke und Wachen anzugucken. Dadurch kann im Voraus eine Taktik gewählt werden um ans Ziel zu kommen. Im Spielverlauf kann man sich aussuchen, ob man lieber in Echtzeit Befehle gibt, oder die Zeit anhält und ganz strategisch Anweisungen an die Teammitglieder verteilt. Das Spiel bietet keinen direkten Multiplayer-Modus, aber man kann sich gegenseitig Herausfordern ein Level in möglichst kurzer Zeit zu schaffen oder mit einer ungewöhnlichen Teamkombination.

„Crookz“ befindet sich momentan noch in der Entwicklung (Pre-alpha), aber macht einen sehr stimmigen Eindruck und Skilltree Studios  zeigt den Mut zu innovativeren Ideen in der Spieleentwicklung. Voraussichtlich Mitte 2015 soll „Crookz“ für Windows PC, Mac und Linux erscheinen.

Fotos: press.kalypsomedia.com

Michael Lages

Tanzt in seiner Freizeit gerne mit flauschigen Einhörnern und wird für seinen Sarkasmus geschätzt.

Letzte Artikel von Michael Lages (Alle anzeigen)