Von der Leinwand auf die Konsole – Schauspieler in Videospielen

Seit den letzten fünf bis zehn Jahren setzt die Videospielindustrie auf ein neues Mittel, um ihren Spielen noch mehr Leben einzuhauchen: Echte Schauspieler. Aktuelle Highlights für Fans wie „Death Stranding“ und „Cyberpunk 2077“ setzen diesen Trend fort, doch wann fing dieser überhaupt an?

Auch schon in den frühen Anfängen der 2000er gab es vereinzelt Videospiele, in denen einige bestimmte Charaktere an echte Prominente angelehnt waren. Jedoch lag der Fokus dabei nicht darauf, dass der jeweilige Schauspieler oder Prominente diesen Charakter verkörperte, sondern dieser einfach nur eine nette Referenz darstellen sollte.

Nach 2010 begann es nun, dass Schauspieler ihr Aussehen und ihre Stimmen bestimmten Schlüsselfiguren in den Spielen geliehen haben, um diese zu verkörpern. Sehr bekannte Beispiele dafür sind Willem Dafoe und Ellen Page, welche im 2013 erschienenen „Beyond: Two Souls“ die Rollen der Charaktere Nathan Dawkins & Jodie Holmes einnehmen. Dafoe und Page sind auch aus verschiedensten Filmen und Serien wie „John Wick“ (Dafoe), „Death Note“ (Dafoe), „X-Men“ (Page) und „The Umbrella Academy“ (Page) bekannt. Weitere Schauspieler, wie zum Beispiel Rami Malek (bekannt aus „Need for Speed“) oder Kit Harington (Game of Thrones), fanden sich auch in den Spielen „Until Dawn“ und „Call of Duty“ wieder.

Quelle: https://www.esplota.com/algunos-actores-del-cine-que-tambien-han-hecho-papeles-en-video-juegos/

Heute freuen sich die Fans, auch wegen der Schauspieler, auf zwei Spiele ganz besonders: „Cyberpunk 2077“ und „Death Stranding“.

Auf der diesjährigen E3 hatte der berühmte Schauspieler Keanu Reeves einen überraschenden Auftritt auf der großen Microsoft Bühne, nachdem man im Spiel „Cyberpunk 2077“ plötzlich seinen Charakter erblicken konnte. Die Fans waren sehr glücklich, den Star aus den „Matrix“ Filmen in, im nächsten Jahr erscheinenden, Cyberpunk zu sehen.

Für große Freude hat auch der Cast für das Spiel „Death Stranding“ gesorgt. Nachdem Hideo Kojima, leitender Entwickler des Spiels, sich als Entwickler unabhängig gemacht hat, begann er sein Spiel mit kryptischen Trailern vorzustellen und dabei jedes Mal neue Charaktere des Casts zu enthüllen. Die Hauptrolle in Kojimas Meisterwerk spielt Norman Reedus, welcher vielen aus „The Walking Dead“ bekannt sein sollte. Des Weiteren wird er unterstützt durch Mads Mikkelsen, Guillermo del Toro (Regisseur), Nicolas Winding Refn (Regisseur), Léa Seydoux, und vielen weiteren berühmten Namen.

Quelle: https://www.esplota.com/algunos-actores-del-cine-que-tambien-han-hecho-papeles-en-video-juegos/

Unter den Fans findet der Trend, Charaktere in Videospielen durch Schauspieler zu ersetzen großen Zuspruch, da viele der Meinung sind, dass die Charaktere das Spiel dadurch noch realistischer machen und einem Charakter viel mehr Leben einhauchen. Große Kritik musste deshalb dieses Jahr das Entwicklerstudio „Square Enix“ einstecken, da diese bei ihrer Videospiel-Adaption „Marvel’s Avengers“ vollkommen auf die Original-Schauspieler der Filme verzichtet haben. Dies lässt eine Lücke zwischen den Fans und den Protagonisten des Spiels entstehen, da die zuletzt genannten ihren Wiedererkennungswert verlieren.

Der Trend, Videospiele noch realistischer zu machen geht immer weiter und dafür Schauspieler zu nutzen ist ein Punkt, der bei den Fans zum größten Teil nur gute Kritik bekommt und dadurch funktioniert. Und wer weiß, vielleicht wird in Zukunft auch Bowser von einer echten Schildkröte gespielt 😉

Quelle: https://11k2.files.wordpress.com/2013/06/bowser-turtle.jpg