Konsolengeschichte – NES

Heute geht es um die erste Heimkonsole von Nintendo, die man auch außerhalb von Japan offiziell erwerben konnte. Gemeint ist natürlich das Nintendo Entertainment System (kurz NES) oder in Japan der Family Computer (kurz Famicom).

Das NES wurde ab dem 15. Juli 1983 in Japan unter dem Namen Famicon erstmals verkauft. Erst ab 1985 konnte man das NES auch außerhalb von Japan erwerben. Die meisten europäischen Länder mussten jedoch bis zum 1. September 1986 warten.

Nintendo ermöglichte es auch externen Spielentwicklern, eigene Spiele für das NES zu entwickeln und offiziell zu verkaufen. Dies war sicherlich auch ein Faktor, weshalb das NES so eine erfolgreiche Heimkonsole war. Das NES war mit Abstand die meistverkaufte Konsole der 3. Konsolen-Generation mit circa 62 Millionen verkaufen Geräten.

Auf dem NES entstanden verschiedene Spieleserien, die heute berühmt sind. 1986 wurde zum Beispiel das erste Donkey Kong und The Legend of Zelda Spiel veröffentlicht. 1987 wurde außerdem das erste Mega Man und das erste Metroid veröffentlicht.

Seit dem 10. November 2016 bietet Nintendo auch den NES Mini an, welcher 30 ausgewählte Spiele emuliert. Außerdem kann man seit dem 19. September 2018 mit einer Nintendo Switch und der Nintendo Online-Mitgliedschaft ausgewählte NES Titel spielen. Aktuell gibt es 59 verschiedene Spiele.

Follow me

Niklas Korzeniewski

Aktuell studiert Niklas Informatik an der Technischen Universität Dortmund und spielt in seiner freien Zeit gerne Spiele oder programmiert etwas.
Follow me

Letzte Artikel von Niklas Korzeniewski (Alle anzeigen)