Unser erstes Game

Foto: Anna Spindelndreier

Das erste Mal einen Controller in der Hand haben und Abenteuer erleben vergisst man so schnell nicht. Oft verbindet man viele nostalgische Erinnerungen an diese ersten Spielmomente. Wir haben in der Redaktion nach diesen besonderen Erlebnissen gefragt.

Max
Ich erinnere mich genau daran, als Kind auf dem Schoß meiner Mutter mit ihr Price of Persia als Browergame gespielt zu haben. Es war für mich unmöglich schwer, deshalb hat sie immer gespielt. Wenn der Prinz auf eine Falle getreten ist oder getötet wurde, musste ich wegschauen. Es hat mich aber irgendwie fasziniert: Ich kann mit meinen Eingaben auf eine Tastatur eine Figur steuern. Kurze Zeit später habe ich einen Game Boy Micro bekommen (sehr cooles Teil übrigens). Dort waren zwei meiner ersten Spiele Final Fantasy Tactics und Winnie Pooh 😀 – eins davon liebe ich heute immer noch ;).

Isabel
Ich erinnere mich daran, dass mir meine Mutter zwischen 2010 und 2012 über Ebay-Kleinanzeigen eine Wii RVL 001 mit dem Spiel Wii Sports gekauft hat. Ich kann mich nicht genau drann erinnern, wie viel Zeit vergangen ist, aber danach habe ich Mario Kart Wii bekommen. Ich hatte mit meinen Cousinen bei Wii Sports und Mario Kart Wii immer viel Spaß.

Lars und Luke
Ach ja, die N64 und Super Mario. Was eine Kombi. Als wir uns zusammengesetzt und über den Beitrag philosophiert haben, gab es eigentlich keine andere Möglichkeit, was anderes zu nennen.
Wie Geschwister eben so sind, saßen wir zusammen vor dem TV, einer hat gespielt und der andere stachelte die ganze Zeit, weil man selber ja viel besser sei. Die Frage ist jetzt natürlich, ob Super Mario 64 diese guten Erinnerungen erzeugt oder ob es doch eher das Zusammensitzen vor dem TV war…

Lukas
Ich kann mich tatsächlich nicht mehr zwischen zwei Spielen entscheiden, welches zuerst da war. Deswegen erzähle ich einfach über beide.
Einerseits habe ich mich jedes Mal gefreut, wenn mein Onkel zu Besuch kam und mit mir Anno 1602 gespielt hat. Auch wenn ich bei weitem nicht alles verstanden habe (ich glaube, ich war vier :D), hat es sehr viel Spaß gemacht, zusammen große Inseln zu besiedeln.
Ich erinnere mich aber auch daran, wenn wir mit unserer Familie Bekannte besucht haben, mit deren Kindern Super Smash Bros. Melee auf dem GameCube gespielt zu haben. Dieses Spiel hat einen starken Ehrgeiz in mir geweckt, gut darin zu werden, der sich schnell auf das Genre Beat ‚em up ausgeweitet hat. Auch wenn meine erste Konsole ebenfalls ein GameCube war, musste ich mich leider bis zum Nachfolger auf der Wii gedulden, da ich zu der Zeit natürlich viel zu jung für das Spiel war, um es selbst zu besitzen.

Jean-Michel
Genau wie Lukas, kann auch ich nicht mehr genau sagen, welches genau mein erstes Spiel war, aber ich kann mich sehr gut daran erinnern, wie meine Eltern zu meiner Kindheit noch sehr aktiv Videospiele gespielt haben. So kam es bei mir ebenfalls dazu, dass ich relativ früh mit Anno 1602 angefangen habe. Das Spiel hat mich einen großen Teil meiner Kindheit begleitet, was auch heutzutage dazu führt, dass ich immer noch ein großer Fan der Reihe bin.
Ansonsten war die erste eigene „Konsole“ die ich besaß ein DS, welchen ich zu Weihnachten bekommen habe. Mit dem DS habe ich auch Pokémon HeartGold erhalten, was darin mündete, dass ich bis heute noch ein großer Fan des Pokémon Franchises. Wobei ich sagen muss, aus Retro-Perspektive ist HeartGold immer noch mein absoluter Lieblingsteil und ich glaube als Kind habe ich es bestimmt so 15-20 mal durchgespielt.

Louis
Meine Kindheit war ziemlich von Nintendo geprägt. Da ich der Jüngste in meiner Famile war, waren meine Erinnerungen eher, wie wir alle zusammen vor der Konsole saßen und zuschauten, wie jemand von uns nicht weiterkam. Aber ganz klar erinnere ich mich, wie ich, als ich alt genug war, mit meinen Eltern in den Saturn ging und mir selber mein erstes eigenes Videospiel aussuchen durfte. Zu der Zeit wusste ich noch nicht, dass ich eines der besten Spiele in der Pokémon-Geschichte, SoulSilver, ausgewählt hatte, mehrere hundert Stunden meiner Lebenszeit mit dem Spiel verbringen werde und sich viele tolle Freundschaften mit dem Tauschen von Pokémon bilden werden.

Resul
Mein erstes Videospiel war Alleyway für den Game Boy. Ich kann mich noch genau an die Zeiten erinnern, als ich es zum ersten Mal in das zweite Level schaffte. Man, habe ich mich da gefreut, nur um kurz darauf Game Over zu gehen. Ich habe als Kind viel Zeit damit verbracht, bis ich irgendwann weitere Spiele für den Game Boy bekam. Nur sahen alle Spiele alt aus, als ich mein erstes Spiel der Pokémon-Reihe erhielt. Mit Pokémon Gelbe Edition fing meine erste Reise in der Pokémon-Welt an. Auch wenn ich damals nicht viel von den Wechselwirkungen der einzelnen Typen, den Entwicklungen sowie der Tatsache, dass ein Team ausgewogen sein sollte wusste, hatte ich sehr viel Spaß mit dem Spiel. Ich muss sagen, die Gelbe Edition war der Start einer langen und teils erfolgreichen Trainer-Karriere.

Marcel
Meine ersten Videospielerfahrungen durfte ich 2007 an meinem siebten Geburtstag machen. An diesem Tag bekam ich eine PlayStation 2 zusammen mit dem Spiel SpongeBob und seine Freunde: Durch dick und dünn! geschenkt. Die Überforderung durch das Spiel stand mir schnell ins Gesicht geschrieben, da ich nur wenig bis gar keine Ahnung hatte, wie ich die Level lösen sollte. Doch mit der Zeit fand ich mich immer mehr im Spiel ein.
Viel interessanter wurde es dann 2 Monate später an Weihnachten mit einem meiner absoluten Lieblingsspiele bis heute: Need for Speed: Underground 2. Über das gesamte Weihnachtsfest hinweg fesselte mich das Spiel und bereitete mir in meiner Kindheit unzählig viele Stunden an Spaß und Freude. Bis heute hat es auch kein Racing-Game geschafft, mich noch einmal so zu fesseln, wie es Need for Speed: Underground 2 damals getan hat.

 

Foto: Anna Spindelndreier

CTRL Redaktion
Letzte Artikel von CTRL Redaktion (Alle anzeigen)